Startseite
    Getränke
    Suppe
    Soßen
    Beilagen
    Anderes
    Hauptgericht
    Zwischendurch
    Süßspeise
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/kadermom

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Süßspeise

Rotweinkuchen

-175g Zartbitterschokolade
-300g Butter o. Magerine
-300g Zucker
- 2 Päckchen Vanillin- Zucker bzw. die entsprechende Menge an echtem Vanillezucker
-6 Eier
-1 bis 2 Teel. Zimt
-3 Teel. Kakao
-400g Mehl
-1 ½ Päckchen Backpulver
-¼ L trockener Rotwein
-1 bis 2 Teel. Puderzucker
-Fett/ Paniermehl für die Form




150g Schoko grob hacken, Zucker u. Vanillezucker in Butter bzw. Magerine mit dem Schneebesen des Handrührers schaumig schlagen. Eier trennen (da muss ich immer spontan an die kleinen Strolche denken). Eigelb nacheinander in das Fett-Zucker-Gemisch rühren. Zimt +Kakao ebenfalls unterrühren. Mehl und Backpulver mischen. Im Wechsel mit dem Rotwein unter den Teig geben. Eiweiß steif schlagen und mit der Schokolade vorsichtig unter den Teig ziehen. In eine gefettete, mit Paniermehl ausgestreute Springform (d=26 cm) mit Rohrbodeneinsatz geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (175°C) ca. 1 ¼ Stunden backen. Auskühlen lassen. Aus der restlichen Schokolade mit dem Sparschäler Röllchen schneiden. Kuchen aus der Form nehmen und mit Schoko und Puderzucker bestreuen. Ergibt ungefähr 24 Scheiben.
28.9.07 19:07


Mousse au Chocolat

Man braucht:
6 Eier
3 EL Zucker
400g Schokolade
500 ml Sahne
etwas Wasser

Man beginnt damit, dass man die Schokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen bringt. Als sehr lecker hat sich eine Mischung aus 200g Rittersport Edelbitter und 200g Zarbitter-Kuvertüre erwiesen. Nebenbei trennt man die Eier und rührt die Eigelb zuerst mit 6 EL heißen Wasser schaumig und mischt dann noch den Zucker hinzu. Nachdem die Schokolade komplett geschmolzen ist, vermischt man sie mit der Eigelbmasse. Nun schlägt man die Eiweiß steif und rührt sie unter, danach macht man das gleiche mit der Sahne. Das Mousse sollte nun für einige Stunden in den Kühlschrank, damit es seine typische Konsistenz erhält.

Noch ein paar kleine Tipps:
- Man kann auch eine kleiner Menge an Sahne nehmen, dem Geschmack tut es keinen Abbruch und das Mousse ist nicht so mächtig
- Beim Schmelzen der Schokolade sollte man drauf achten, dass sie nicht zu heiß wird. Man kann die richtige Temperatur leicht, indem man ein Messerspitze oder einen Löffel kurz eintaucht und dann an die Lippe hält. Wenn sich die Schokolade kühl anfühlt, dann hat sie die passende Temperatur
12.1.07 20:33


Fruchteis

Man benötigt:
Tiefkühlfrüchte
Honig
Zitronensaft
Milch oder Wasser nach Belieben


Die Tiefkühlfrüchte gibt man in ein hohes Gefäß und lässt sie dort eine halbe Stunde oder fünf MInuten in der Mikrowelle auftauen. Dann gibt man Honig und Zitronensaft nach Geschmack und ein weniger Wasser oder Milch oder beides gemischt dazu und prüriert es.
(Schmeckt besodners gut mit Heidelbeeren. )
9.8.06 22:31


Dampfnudeln

Dampfnudeln


-500g Mehl
-20g Hefe
-ca. 1/4l lauwarme Milch
-40g Butter
-1 Ei
-1 Löffel Zucker
-1 Prise Salz

für die Pfanne (hoher Rand, mit Deckel)
-1/4l milch
-60g Butter



Fertigung des Teiges:
-lauwarme Milch mit dem Zucker und der Hefe vesetzen
-zum Mehl geben
-Butter dazu
-Salz und Ei dazu
-Teig an einem warmen Ort (z.B. ofen auf niedriger Stufe) gehen lassen


Pfanne vorbereiten:
-Pfanne einbuttern
-Milch bereitstellen
-Küchenhandtuch naß machen (wird später zur abdichtung um den Topfdeckel geschlungen)


Dampfnudeln formen:
-kleine Teigbälle machen (wirklich etwa zwischen golf- und tennisballgroß)
(sie gehen sehr stark auf)

-Teigbälle in die Pfanne geben (nicht zu dicht)
-Milch in die Pfanne füllen
-Restbutter in die Pfanne pitzeln
-Deckel auf die Pfanne setzen
-nasses küchenhandtuch über den Deckel binden
-dafür sorgen, dass das Handtuch fecht bleibt (Feuergefahr!!)
-bei kleiner Hitze ca. 3/4h-1h garen
-Hefeklöße gehen auf und werden fluffig-gar

z.B. mit Vanillesoße servieren
3.7.06 23:19


Pfannekuchen (süß)

-175g Mehl
-1/2l Milch
-1/2 Päckchen Puddigpulver

==> verquirlen
==> Zusammen 1/2h quellen lassen


+4 bis 6 Eier
+1 Prise Salz
+etwas Zucker
+evtl. Vanillezucker

==> dazu

Ergibt den fertigen Teig.
Etwas Öl in die Pfanne geben und je ca. 1 Kelle Teig backen.
auf den noch flüssigen Teig können Blaubeeren hinzu gestreut werden oder Apfelscheiben aufgelegt.

1.7.06 12:03


Armer Ritter

-Toastbrot
-Ei(er)
-etwas Milch
-Zucker&Salz
-Öl für die Pfanne

Das Ei/ die Eier in einen tiefen Teller schlagen und mit etwas Milch verquirllen.
Je nachdem, ob es herzhaft oder süß werden soll, eine Prise Salz und Zucker hinzu geben oder mehr Zucker.
Toastbrotscheibe in die Masse legen, wenden. Das Toast saugt sich voll. Scheiben in Öl braten.
Schmeckt so ähnlich wie Pfannekuchen.
30.6.06 21:56


Fantakuchen

Zutaten:
4 Tassen Mehl
2 Tassen Zucker (ich nehm bloß eine)
3-5 Eier (je nach Tassengröße, ich nehm immer viele)
3/4 Tasse Öl
1 Tasse Fanta
1 Päckchen Vanillezucker (s.u.)
1 Päckchen Backpulver (es sei denn es sind verdammt große Tassen, dann mehr)
---
1-2 Gläser Kirschen (ich nehm defintiv mindestens zwei)
Zitrone
Puderzucker
Smarties
-------

Erst alles Trockene mischen, dann alles Naße dazu, verquierlen.
Die Hälfte des Teiges auf ein eingefettetes Backblech verteilen, dann Kirschen drüber streuen und mit der anderen Teighälfte abdecken.
Im Umluftherd ca. 25-35min. (meiner braucht immer länger, also zwischendurch gucken und testen) bei 180°C backen.
Später Zitronensaft mit Puderzucker mischen und damit glasieren und Smarties drauf streuen, das sieht lustig aus und schmeckt gut : ).
30.6.06 21:08





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung